Suchmaschinenoptimierung

Mit unserem Suchmaschinenoptimierung Blog bist du immer auf dem neusten Stand!

Off-Page-Optimierung Guidelines

Anders als bei der On-Page Optimierung versteht man unter Off-Page-Optimierung nicht die direkte Änderung an der Website, sondern den Aufbau der Website-Reputation.

Das Zauberwort bei der Off-Page-SEO heißt Backlinks. Backlinks sind ganz simpel gesagt Links, die von einer Website auf eine andere zeigen. Je mehr Banklinks eine Website hat, desto höher ist deren Popularitätsrate.

Der Bereich des Linkbuildings ist ein weites Feld und daher gibt es auch hier einige Dinge zu beachten.

Welche Rolle Backlinks spielen

Backlinks: Ein wesentlicher Bestandteil im SEO-Bereich?

1) Strukturen klären

Bevor man mit dem Linkbuilding beginnt, kann es nicht schaden, sich einen Plan zu machen. Wie viele Banklinks hat die Seite schon? Welche Qualität haben die Links?

Kann ich evtl. Programme oder Tools (wie z.B. Sistrix) benutzen, um Banklinks zu erstellen und zu bekommen?

2) Backlinks: Was muss ich beachten?

Im Bereich des Linkaufbaus sind die sozialen Medien ein Geschenk: Social Media Buttons ermöglichen es dem Leser, die Artikel ohne viel Aufwand zu teilen. Auch eine selbstständige Aktivität in sozialen Netzwerken ist nie verkehrt und macht einen professionelleren Eindruck auf die Leserschaft.

Elementar für ein erfolgreiches Linkbuilding ist jedoch der Anchortext.

Unter dem Begriff Anchortext versteht man den markierten Teil eines Hyperlinks, der einen durch Klicken auf die verlinkte Website leitet.

Der Anchortext ist entscheidend für den Linkaufbau und sollte in jedem Fall Keywords enthalten, die auf die Website verweisen oder auch direkte Titel und Überschriften der Website im Hyperlink verarbeiten.

3) Vorsicht beim Linktausch und Linkkauf!

Es gibt mittlerweile viele Möglichkeiten im Internet Links zu kaufen. Jedoch spielt der Kostenfaktor besonders für kleinere Blogs oder Start-Ups eine große Rolle und die Möglichkeiten sind hier meist begrenzt.

Linktausch wiederum ist eine sehr beliebte Form Backlinks zu erlangen. Hier ist allerdings Vorsicht […]

Google wegen Marktmissbrauchs angeklagt

Der Vorwurf lautet Benachteiligung anderer Wettbewerbsteilnehmer, sprich Suchmaschinenbetreiber. Zu den Beschwerdeführern gehören u.a. Konzerne wie Expedia oder TripAdvisor. Google soll seine eigene Preissuchmaschine, Google Shopping, gegenüber anderen bevorzugt behandelt haben. Folglich soll der Konzern über den organischen Suchergebnissen die der eigenen Preissuchmaschine eingeblendet haben.

Eine solche Benachteiligung anderer Preissuchmaschinen hätte eine enorme Einschränkung der Wettbewerbspolitik zur Folge, was wiederum einen Verstoß gegen die Europäischen Anti-Trust-Regularien darstellen würde. Deren Funktion ist es, dem Marktmacht Missbrauch eines marktbeherrschenden Unternehmens vorzubeugen. Eine Stellung als Marktmacht an sich ist nicht gesetzeswidrig, eine Zuwiderhandlung besteht erst dann, wenn Benachteiligungen anderer Wettbewerbsteilnehmer durch das Unternehmen aktenkundig werden.

EU-Kommission wird aktiv

Die neue Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager intensiviert nun das Verfahren gegen Google. Als Deadline sind zehn Wochen angesetzt, bis dahin muss Google zu den Vorwürfen Stellung beziehen. Das Verfahren, das bereits seit 2010 läuft, könnte den IT-Giganten Bußgelder von über sechs Milliarden US-Dollar kosten.

Drängt Google die Konkurrenz vom Markt?

In einem Blogpost weist Google die Vorwürfe von sich. Viel zu prägnant seien die Erfolge anderer Suchmaschinen und professioneller Services wie Yahoo, Amazon oder Ebay. Es gäbe heutzutage mehr Auswahl als je zuvor, für Empfehlungen jeglicher Art würden die User fast ausschließlich SocialMedia Portale nutzen.

Ein zentrale Rolle spiele hierbei der Rückgang des organischen Traffics. Laut Google beziehen User ihre Informationen zu 85 Prozent direkt von großen Websites wie Bild Oder The Guardian, als über die Google-Suchfunktion. Ob diese Angaben tatsächlich zutreffen wird die EU-Kommision im weiteren Verlauf des Verfahrens feststellen müssen. Statistiken von Webseiten die oft weit mehr als die Hälfte ihres Traffics durch Google geliefert bekommen, lassen andere Vermutungen zu.

Android Dominanz

Neben den Vorwürfen der Einschränkung von Suchmaschinen wird Google außerdem vorgeworfen, das Android-Betriebssystem würde durch seine enorme Marktdominanz den Wettbewerb beeinträchtigen.

Doch auch diese Vorwürfe weist […]

Google Update am 21. April – In Zukunft ist man mobil

Zu Beginn des Jahres war es das Thema in sämtlichen Blogs: Google plant ein Update! Sie geben zwar keine Informationen, aber sie planen ein Update! Erklärungen anhand von prominenten Beispielen, folgten prompt: Searchmetrics.com zog hierfür damals aktuelle Ranking-Daten (Stand: 07.02.15) des Sportartikelherstellers Adidas heran und unterstrich damit die bis dato kursierenden Vermutungen: Rankte Google vorher falsch ausgeschriebene Markennamen noch als Kleinanzeige, wurden eben diese Namen an identischer Position mit der eingegebenen Marke angezeigt.

Bereits zum damaligen Zeitpunkt mutmaßte man über ein mögliches Update. Fast 1 ½ Monate später wissen wir: Google plant nicht nur ein Update, sondern hat es bereits zur Vollendung gebracht. Gewartet wird lediglich auf die endgültige Veröffentlichung.

Google-Update

Google Tool zum Test der mobilen Benutzerfreundlichkeit

Beunruhigende Mails

Und diese steht kurz bevor. In etwas weniger als einem Monat wird das neue Update erwartet, was von Google dieses Mal sogar in E-Mails an Webseitenbetreiber angekündigt wird. Haben diese ihre Seite noch nicht für die Ansicht auf mobilen Endgeräten optimiert und sind für Googles Webmaster Tools registriert, erhalten sie Nachrichten in ihr Postfach, die so oder ähnlich aussehen können:

,,Die Systeme von Google haben 8 Seiten ihrer Website getestet und bei 100 % dieser Seiten kritische Fehler im Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten erkannt. …“

Wenn sie diese Nachricht wiedererkennen, sind sie wohlmöglich ein Opfer von Googles neuster Mobilmachung. Insofern man nicht dazu bereit ist, seine Seiten professionell überarbeiten zu lassen, führt dies zu einer direkten Herabstufung der gesamten Website auf mobilen Endgeräten die am 21. April in Kraft treten soll. Wirklich nur auf mobilen Endgeräten? Eine Frage um die sich noch immer gestritten wird.

Zu ergreifende Maßnahmen

Haben Sie eine Nachricht erhalten, sollten Sie schnellstmöglich […]

SEO OnPage-Optimierung – 5 einfache Schritte

Das die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin einen ganz eigenen Sinn für Humor haben, beweisen sie in regelmäßigen Abständen immer wieder. So auch im Februar 2009, als Google seinen ersten Twitter-Beitrag schaltete. Im Stile eines Roboters, wurde hierbei auf die binäre Codierung der Nachricht gesetzt, welche sich für fachkundige Follower sofort erschloss:,,I’m feeling lucky.“ Eine bei Google häufig genutzte Wortkombination.

Trotz allem Humor, dessen Ausläufer auch die Mitarbeiter ereilen (Mitarbeiter des Google-Teams mussten in der Vergangenheit zu Beginn ihres Engagements Propellerhüte tragen), liegen die Ursprünge Googles in einem ernsten Umfeld. Sämtliche, auch heute noch gültigen Vorgaben, basieren auf Konzeptvorstellungen wissenschaftlicher Texte. Hat man diesen Umstand erst einmal erkannt, lässt sich die eigene Website meist problemlos angleichen. Die Fehler liegen nämlich zumeist nicht in den kleinen Details, sondern in der groben Form.

Keine Zwischenüberschrift

Die von mir ausgewählte Zwischenüberschrift, ist nicht zufällig gewählt, sondern soll den ersten Faktor im Bezug auf Googles-Ranking Faktoren beschreiben. Hätte ich wirklich keine Zwischenüberschrift verwendet und im weiteren Verlauf meines Beitrags gänzlich auf diese verzichtet, würde mein Beitrag aus inhaltlich zusammengewürfelten Themenbereichen bestehen, was aufgrund der Tasache, dass es sich dabei um eine eingehendere Charakterisierung der Google-Faktoren handelt, nicht zielführend erscheint. Doch gilt die Überschriftsdoktrin nicht nur für auflistende Texte, sondern generell für alle Beiträge bei denen in Suchmaschinen ein besseres Ranking angepeilt wird. Aus Rücksicht auf das eigene Rankingergebnis, möchte ich nun wieder im gewohnten Aufzählungsstil verfahren.

Informationen geben

Im Mittelpunkt, stehen neben einer gut strukturierten Website folgende Punkte:

1.) Inhaltliche Relevanz der Themen
Kennen sie das Gefühl auf der Suche nach einer schnellen Antwort zu sein und enttäuscht feststellen zu müssen, dass die bereit gestellten Websites Wissen nur vereinzelt sinnvoll bündeln? Bis eine hilfreiche Antwort aus den endlosen Blocksätzen herausgefiltert ist, können oftmals […]

Analyse mit Google Enhanced Ecommerce – umfangreich und kostenlos

Zahlreiche Analyse Tools zur Untersuchung Ihrer Website sind auf dem Markt. Die Nutzung dieser dient als Grundlage zur Verbesserung der Performance Ihrer Website. Wo sind Defizite in Ihrem System, wann und warum brechen Nutzer an dieser oder jener Stelle Bestellungen ab, welche Aktionen kamen besonders gut an? All dies lässt sich mit Analyse Tools offenlegen. Viele dieser digitalen Werkzeuge sind also sehr praktisch, zum Teil aber auch kostenintensiv. Das neue Enhanced Ecommerce Tracking Tool in der aktuellen Version von Google Analytics zeichnet das Verhalten Ihrer Seitenbesucher in detaillierter Art und Weise auf. Obendrein ist dieses Tool auch noch kostenfrei.

Google Analytics Enhanced Ecommerce Tracking Tool

Zahlreiche Conversion-Reportings zur Auswertung Ihrer Online Performance

Viele Online-Shop Betreiber nutzen Google Analytics, um das Nutzerverhalten Ihrer Website zu analysieren und setzen dabei auf E-Commerce Tracking. Damit können sie zwar Höhe und Anzahl der Transaktionen eines Webstores feststellen, insgesamt ist der Umfang dieser Analysen jedoch äußerst begrenzt. Die vollständig überarbeitete Version Enhanced E-Commerce von Google bietet umfangreiche Erneuerung zum Tracking des Nutzerverhaltens. So lässt sich beispielsweise die Resonanz von Coupon Aktionen, der unterschiedlichen Zahlungs- und Lieferungswege oder geschalteter Kampagnen überprüfen und optimieren. Das Enhanced Ecommerce Tracking Tool steht allen Googel Analytics Nutzern zur Verfügung.

Sind Sie interessiert an Ihren Nutzern und deren Verhalten? Dann kontaktieren mit Sie April & June einen erfahrenen Spezialisten im Bereiche E-Commerce und Online Marketing. Unsere Experten helfen Ihnen gern bei der Anwendung von Analyse Tools und der Auswertung Ihrer Daten. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir einen auf Sie zugeschnittenen Plan, um das Kaufverhalten Ihrer Kunden zielführend zu dokumentieren und besser zu verstehen. Wir werden etwaige Schwachstellen Ihres Online Shops offen legen und individuelle Lösungen für Sie finden. Sie werden staunen, wie viel Verbesserungspotenzial […]

Was bedeutet Suchmaschinenoptimierung?

Es gibt über 15,5 Millionen Webseiten mit der .DE Endung. Wer also eine Seite herstellt und möchte, dass diese auch gefunden und gelesen wird, sollte sie einer so genannten  Suchmaschinenoptimierung unterziehen. Fakt ist, dass die Nutzer einer Suchmaschine meistens nur auf die ersten 10 Ergebnisse aufmerksam werden. Die Webseiten, die weiter hinten gelistet sind, werden kaum gefunden. Wie katapultiert man also seine Webseite weiter nach oben ?

Google-Suche

Screenshot der Google Suche Eingabemaske

Suchmaschinenoptimierung

Ziel der  Search Engine Optimization (SEO), oder Suchmaschinenoptimierung, ist es eine Webseite, unter häufig frequentierten Suchbegriffen, auf den vorderen Plätzen bekannter Suchmaschinen zu etablieren und somit dessen Bekanntheitsgrad nachhaltig zu steigern. Aufgabe einer jeden Suchmaschine ist es das Internet nach neuen Webseiten zu durchsuchen und diese in einem Index abzuspeichern. Wenn man nun Begriffe in eine Suchmaschine eingibt, werden diese mit den gespeicherten Webseiten verglichen und anschließen entsprechend ihrer Relevanz sortiert.  Diese Sortierung  erfolgt nach Kriterien, welche im Rahmen einer Suchmaschinenoptimierung gezielt angepasst werden können.
Die Suchmaschinenoptimierung wird grob in zwei Aufgabenbereiche unterteilt: Die OnPage- sowie die OffPage-Optimierung. Die OnPage Optimierung bezeichnet alle Maßnahmen und Anpassungen, die auf der eigenen Webseite vorgenommen werden. Neben vielen technischen Faktoren gehören hierzu auch inhaltliche und strukturelle Aspekte.  Bei der OffPage Optimierung geht es um die Erstellung des Bekanntheitsgrads einer Webseite. Dies passiert eher weniger durch Änderungen an der Webseite selbst, sondern in erster Linie durch die Backlinks. Dies sind Links, die den User von einer anderen auf die eigene Webseite lotsen.

Schwierigkeiten bei der Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung war vor einigen Jahren noch relativ einfach und manipulierbar. Jedoch wurden diese einfachen Möglichkeiten von den Suchmaschinenbetreibern längst erkannt und heute wird vieles darangesetzt die Suchmaschinenoptimierung zu erschweren. Der […]

By |15/10/2014|Blog, Suchmaschinenoptimierung|Comments Off on Was bedeutet Suchmaschinenoptimierung?|

Die Blogmethode

Nach den jüngsten Erfolgen, verschiedenster Unternehmen, neigen viele Start-Up Gründer zu analytischen Methoden. Schließlich möchte jeder ein Stück vom Kuchen abhaben und das ist auch vollkommen normal, doch nur wer bereit ist eigene Wege zu beschreiten, hat auf lange Sicht gesehen auch wirklich Erfolg. Die Frage, die sich demnach stellt, ist die nach der Notwendigkeit, bestimmter Grundvoraussetzungen für einen erfolgreichen Shop. Was haben erfolgreiche Shops gemeinsam? Richtig, fast alle haben einen Blog.

Blogger als bessere Werbeträger

Passend zum Thema, möchte ich eine Geschichte erzählen, welche auf meinen eigenen Erfahrungen basiert:
Als ich einmal bei einem noch sehr jungen Start-Up Unternehmen tätig war, verfasste ich zum einen Artikel für unseren shopinternen Blog, zum andern für externe Blogs. Im Fokus stand jedoch nicht das textliche Material für die eigene Blogpräsentation, sondern die Arbeit mit freien Bloggern. Eine ganze Abteilung, war für die Kontaktierung von Bloggern aufgebaut worden. Und auch auf meinem Schreibtisch, landeten immer mehr Aufträge, die mit Links versehene Texte forderten.
Der Zusammenhang, erschloss sich mir damaligem Laien erst nach ein paar Tagen. Bei einer Gesprächsrunde im Pausenraum, wurde eifrig diskutiert. Während der Geschäftsführer Tabellen mit Schlüsselbegriffen vorstellte, wandte sich der Chefredakteur kurz darauf seinem Laptop zu. Als ich heraushörte, dass der Name ,,netzsieger.de” zur Marke werden muss und das diese Zielsetzung unmittelbar mit einer angemessenen Linkplatzierung verknüpft wäre, begriff auch Ich die eigentlich recht leicht verständliche Parole: Wachstum durch Blogpräsenz. Und ich gab mir eine neue Leitfrage beim Verfassen weiterer Beiträge: Wem vertraut ein potenzieller Kunde mehr? Einem unabhängigem Blogger, oder einem abhängigen Mitarbeiter?

Ganz oder gar nicht

Ein Blog kann auf verschiedene Art und Weise ihrem Shop zuarbeiten. Im Fokus stehen demnach die Punkte Linksetzung, Markenaufbau, die Abdeckung von Suchbegriffen und die Unterhaltung der Zielgruppe. Bevor sie sich jedoch übereifrig in die wilde Welt der Blogger stürzen, sollten […]

So schaffen Sie mit lokalem SEO den Durchbruch [Infografik]

In unserem letzten Blog-Beitrag haben wir uns damit beschäftigt, wie lokale Unternehmen in den Google Local Search Suchergebnissen eingetragen werden und Tipps gegeben, wie sich das dortige Ranking verbessern lässt (siehe Blog-Beitrag: So wird lokale Suchmaschinenoptimierung erfolgreich). Für Unternehmen mit lokalem Bezug sind damit die Möglichkeiten des lokalem SEO allerdings noch lange nicht ausgeschöpft, denn auch eine gute Platzierung bei den “normalen” Suchergebnissen sind zum Beispiel für ein Restaurant von enormer Bedeutung.

Vom Prinzip unterscheiden sich das lokale und das herkömmliche SEO nur geringfügig, für beide Bereiche sollten zum größten Teil die gleichen Faktoren optimiert werden. Der Unterschied liegt dabei vielmehr im Detail, denn lokale Unternehmen wollen nicht nur bei der Eingabe von einem bestimmten Keyword gefunden werden, sondern sie sind zusätzlich noch an einen Orts- oder Städtenamen gebunden. Bei der Optimierung muss darauf also zusätzlich geachtet werden, damit zum Beispiel ein Immobilienberater in Hamburg bei einer gezielten Suchanfrage auch gefunden wird.

Lokales SEO: So gehen Sie es an

Als Basis bei der Optimierung von lokalen Unternehmen sollte zunächst die eigene Webseite optimiert werden, was im Fach-Jargong unter den On-Site Faktoren zusammengefasst wird. Ist diese Grundlage geschaffen, können nicht nur Suchmaschinen ein Unternehmen einer Stadt besser zuweisen, auch ein Kunde sieht auf den ersten Blick, ob es sich bei der aufgerufenen Webseite um ein für ihn relevantes Angebot handelt. Gleiches gilt für den auf die lokalen Anforderungen ausgelegten Inhalt einer Webseite, an dem sowohl die Crawler der Suchmaschine aber auch vielmehr die Kundschaft interessiert sind. Heutzutage ist jedoch nicht nur die Pflege der eigenen Seite wichtig, das Internet ist in den vergangen Jahren zunehmend sozial geworden, weshalb sich Unternehmen auch außerhalb der eigenen Webpräsenz zum Beispiel auf Facebook, Twitter oder Google+ engagieren sollten. Das als Off-Site […]

By |18/11/2013|Blog, Suchmaschinenoptimierung|Comments Off on So schaffen Sie mit lokalem SEO den Durchbruch [Infografik]|

So wird lokale Suchmaschinenoptimierung erfolgreich

Bei der Suchmaschinenoptimierung ist das generelle Ziel die eigene Webseite in den Suchergebnissen möglichst weit oben zu platzieren um mehr Interessenten und potentielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Gleiches gilt auch für lokale Suchergebnisse, die Google mit in die “normalen” Suchergebnisse einblendet, für die es im SEO aber gesonderte Kriterien gibt, um seinen Eintrag auch in dieser Liste möglichst gut zu positionieren.

Was genau sind lokale Suchergebnisse

Lokale Suchergebnisse werden durch Google Local Search erzeugt und enthalten Informationen eines Unternehmens, die zuvor in einem Google+ Local Eintrag hinterlegt wurden. Sie eignen sich also vor allem für Unternehmen mit einem lokalen Bezug. Wird bei Google zum Beispiel nach Restaurant Berlin gesucht, zeigt Google nach den drei gesponserten Einträgen, die Google Local Search Liste noch vor den “normalen” Suchergebnissen. Dadurch bekommt die Optimierung dieser Sucheinträge ein besondere Wichtigkeit, die von vielen Unternehmen häufig unterschätzt wird.

Beispiel für lokale Suchergebnisse. Rot umrandet: Die Google Local Search Treffer

Wie erstellt man einen Google+ Local Eintrag?

Für die Erstellung eines Google+ Local Eintrages wird zunächst ein Google Konto benötigt, welches hier registriert werden kann. Anschließend sollte wie folgt vorgegangen werden:

  1. Auf der Google+ Business Seite eine neue Google+ Seite anlegen: http://www.google.com/+/business/brands/get-started.html
  2. In den nächsten Schritten als Kategorie “Lokales Geschäft” auswählen und den Bestätigungscode anfordern.
  3. Der nun erstellt Google+ Local Eintrag sollte nun mit den Geschäftsinformationen versehen werden.

Wie optimiert man einen Eintrag bei Google Local Search?

Man könnte meinen es genügt, einen Google+ Local Eintrag anzulegen um auch bei einer lokalen Suche gefunden zu werden. Im Grunde ist dies richtig, allerdings verhält es sich mit lokalen Einträgen ähnliche wie bei den “normalen” Suchergebnissen: Für eine optimale Platzierung gibt es eine ganze Reihe […]

By |15/11/2013|Blog, Suchmaschinenoptimierung|Comments Off on So wird lokale Suchmaschinenoptimierung erfolgreich|