Social Media Marketing

Trends und News rund um Social Media Marketing

Facebook stellt internes Firmennetzwerk “Facebook at work” vor

Facebook at work soll die interne Unternehmenskommunikation revolutionieren und E-Mails und Chats mit den Kollegen überflüssig machen. Schon seit einiger Zeit kursieren die Gerüchte, Facebook würde mit einem Angebot speziell für Firmenkunden an den Start gehen. Viele vermuteten, Facebook würde ein Business Netzwerk à la LinkedIn oder Xing entwickeln, doch Facebook at work ist etwas komplett anderes.

Facebook at work vernetzt nur Personen innerhalb eines Unternehmens. An und für sich ist das Konzept dem klassischen Facebook sehr ähnlich, außer dass die Vernetzung ausschließlich firmenintern unter den Kollegen möglich ist.

Die Anmeldung ist nur möglich, wenn man Mitarbeiter eines Unternehmens mit Lizenz ist. Für den Erwerb der Lizenz fallen Kosten in noch nicht definierter Höhe an.

Facebook at work

Apps und Browser als interner Kommunikationskanal

Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, müssen Mitarbeiter die dazugehörige Smartphone-App aus Apples AppStore laden. Man loggt sich über die App, die es bald auch für Android geben wird, oder einen Webbrowser mit seinem gewohnten Nutzerdaten in das System ein. Firmenbezogene Nachrichten oder Gruppen sind jedoch strikt vom öffentlichen Facebook abgetrennt. So sollen Unternehmen diese Plattform nutzen können, um Nachrichten an Mitarbeiter zu senden oder Projektgruppen zu organisieren. Auch auf anstehende Veranstaltung und Termine lässt sich mit Facebook at work verweisen.

Facebook at work Facebook at work

Verschlüsselte Datenübermittlung

Sämtliche Unternehmensdaten werden dabei nicht in den Unternehmen selbst, sondern auf denselben Servern gespeichert, auf denen auch öffentliche Facebook-Daten gesichert werden. Um sensible Firmeninterna zu schützen, erfolgt der Datenverkehr über verschlüsselte HTTPS-Verbindungen. Darüber hinaus will sich Facebook vor der offiziellen Markteinführung noch für den Einsatz in Unternehmen zertifizieren lassen. Eine unabdingbare Voraussetzung, vor allem […]

Das neue Facebook Search – Konkurrenz für Google?

Die interne Suche bei Facebook arbeitete bislang mit der Microsoft Suchmaschine Bing zusammen. Nachdem diese Kooperation nun jedoch beendet wurde, zeigt Facebook keine Web-Suchergebnisse mehr, sondern will sich vielmehr darauf konzentrieren, die Suche geteilter Facebook Inhalte zu optimieren.

Das neue Facebook Search berücksichtigt u.a. Präferenzen von Kontaktpersonen oder gelikten Seiten.

Einfaches Durchsuchen von Beiträgen mit Graph Search

Mit der Suchtechnologie Graph Search bietet Facebook seinen Usern die Möglichkeit, Einträge und Updates von Facebook Freunden nach bestimmten Stichwörtern zu durchsuchen. Damit wird dem Nutzer das Wiederfinden bestimmter Posts, die einem gefallen haben, enorm erleichtert. Da viele Facebook-Nutzer genau diese fehlende Funktion herbeigesehnt haben, dürfte die neue Suche bei vielen Nutzern gut ankommen. Der Suchindex schließt Personen, Kommentare, Fotos, Orte und viele weitere Inhalte von Personen, Gruppen und Seiten ein, zu denen ich eine direkte Verbindung habe. Natürlich kann Facebook Search damit keine detaillierte Websuche à la Google ersetzen, jedoch soll es das auch nicht. Durch die Präselektion nach Präferenzen des eigenen Freundeskreises werden mir Ziele, Personen oder Aktivitäten angezeigt, die auch meinen Freunden gefallen haben. Letztendlich orientiert sich die Facebook Suche damit am Grundprinzip eines sozialen Netzwerks – dem Teilen von Interessen und Inhalten.

Was denken meine Freunde?

Infolge der Informationsflut im Netz sind Suchmaschinen wie Google bei Recherchearbeiten unersetzbar geworden. Befasse ich mich nun mit einem neuen Thema ermöglicht mir Graph Search das Meinungsforschen in meinem Freundes- und  Bekanntenkreis auf Facebook. Suche ich einen bestimmten Begriff, werden mir die Beiträge meiner Kontakte zum Thema angezeigt, insofern sich meine Facebook-Freunde schon mal dazu geäußert haben.

Suchmaschinen-Spamming nun auch bei Facebook?

Aufgrund der begrenzten Beitragslänge bei jeglichen Facebook Posts von Keyword Stuffing zu sprechen, ist sicherlich übertrieben. Dennoch werden Texte im Zuge dieser veränderten Suchalgorithmen […]

facebook vs. Google: Wer bietet das bessere Werbenetzwerk

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr. Wer online werben möchte, nutzt Google. Oder doch lieber Facebook? Vielleicht sogar eine Kombination aus Beidem? Egal welches Produkt sie vertreten: Jedem Unternehmer/Dienstleister sei gesagt, dass es beim gezielten Ansprechen von Kunden, keinen unbedingt zu beschreitenden Weg zum Erfolg gibt. Nur eine Frage, muss vor jeder neuen Werbekampagne gestellt werden: Wen möchte ich überhaupt erreichen? Ist es der Bäcker, bei welchem ihre Angestellten jeden Morgen belegte Brötchen einkaufen? Ist es ein 13jähriger Junge, der seinen Freundeskreis über das neue Playstation-System definiert? Wenn sie sich klar bezüglich einer zu umwerbenden Gruppe positionieren können, haben sie den ersten Schritt in Richtung einer durchdachten Werbestrategie erfolgreich gemeistert.

Werbung ist nicht gleich Werbung

Doch kommen wir zur Methode. Immer wieder, drängt sich der Verdacht des blinden Händlers auf. Ich verwende die Begrifflichkeit ,,blind” an dieser Stelle, um auf einen immer noch großen Teil von Neulingen im Online-Handel zu verweisen, die nur allzu oft nicht wissen, was Facebook-, oder Googlewerbung konkret ausmacht. Zur besseren Verständlichkeit, der sich an diesen Absatz anschließenden, ausführlichen Gegenüberstellung beider Vertreter, eine kurze Klarstellung. Das soziale Netzwerk Facebook, eignet sich vornehmlich für die Verbreitung einer Marke, oder einer Botschaft, im Bezug auf eine bestimmte Gruppe, während eine gut geplante Google AdWords (Werbenetzwerk von Google)- Kampagne, eher darauf ausgerichtet ist, ihr Produkt oder ihre Dienstleistung dauerhaft zu bewerben und einen noch größeren Kundenpool anzusprechen.

google-vs-facebook

Der blaue Gigant gegen den Bunten

Um wirklich alle Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten der beiden Internetriesen hervorzuheben, erachte ich es als angebracht Vor- und Nachteile näher zu bestimmen. Die angewandten Kritikpunkte: Reichweite der Werbung (Wie vielen Menschen ist meine Werbung zugänglich?), Einnahmen und Wachstum (Welchen Stand haben die Unternehmen?), Werbeperformance (Welche Werbebanner, erhalten wo mehr Aufmerksamkeit?), Zielgruppenauswahl (Wer erreicht wen, bzw. wer hat welche Optionen um neue […]

Neue variable Interaktionsmöglichkeit von Facebook

Schon bald veröffentlicht Facebook  eine neue Interaktionsmöglichkeit für Facebook-Seitenbesucher: Call-to-Action-Buttons. Diese können variabel von den Seitenadministratoren für die Facebook-Seite freigeschaltet und belegt werden. Dabei spielt es keine Rolle ob die Verlinkung intern oder extern erfolgt. Nach der Belegung werden die neuen Call-to-Action Buttons  in der Header-Area integriert, direkt neben dem Like-Button der jeweiligen Seite. Zunächst werden sieben verschiedenen Aktionen zur Verfügung stehen: „Watch Video“, „Sign up“, „Book Now“, „Contact Us“, „Use App“, „Play Game“, „Shop Now“.

Call-to-Action-Buttons scheinen beliebt zu sein

In einem dreiwöchigen Test hat Facebook mit der Fanseite von Dollar Shave Club einen Testlauf durchgeführt und ein sehr positives Ergebnis erhalten. Es ist dabei herausgekommen, dass das Unternehmen ihre Conversion Rates um das 2,5-fache steigern konnte. Nun soll die neue Option in den kommenden Wochen auf den Markt gebracht werden, jedoch zunächst nur für Nutzer in den USA: Kommendes Jahr werden die Call-to-Action Buttons den weltweiten Markt erobern und dann auch für Seitenbetreiber in Deutschland zur Verfügung stehen. Die Buttons sind natürlich ideal geeignet, um Kunden auf die eigenen Dienstleistungen aufmerksam zu machen und direkt über Facebook zu einer Handlung zu bewegen.

Facebook-Call-to-Action

April&June – Der beste Ansprechpartner

Wenn es um die Gestaltung einer Facebook Seite geht, um die Entwicklung von Facebook Apps und/ oder das Planen einer Social Media Kampagne sind Sie bei April&June an der richtigen Adresse. Garantiert, finden unsere kreativen Mitarbeiter die richtige Art und Weise der Ansprache für Ihre Social Media Kommunikation, entwerfen obendrein Themenwelten für Sie und erstellen beispielhafte Redaktionspläne mit Text- und Bildupdates. Damit sind Sie über jeden Schritt unserer Arbeit genau Informiert. Darüber hinaus werden unsere Mitarbeiter den Umfang Ihrer Facebook Präsenz genau definieren und unter anderem auch mit Mehrwerten, wie  z. B. […]

Social Media – Fluch oder Segen?

Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn, etc. – die Liste Sozialer Netzwerke ist lang und unübersichtlich. Vielen Unternehmen graut es bei dem Gedanken an Social Media, denn die Gefahr durch Negativkritiken und Shitstorms ins Kreuzfeuer zu geraten ist groß. Wie also verhalte mich als Unternehmen oder Einzelhändler in Sozialen Netzwerken, um mich vor geschäftsschädigenden Stimmen aus dem Netz zu schützen? Oder kann ich mich dem ganzen Internet Hype vielleicht auch komplett entziehen?

Zunächst einmal – wer sich dem Kunden im Netz nicht stellt, befördert sich ganz schnell selbst ins Abseits. Enthält sich ein Händler Sozialen Netzwerken wirkt er zum einen altbacken und zum anderen nimmt er sich selbst die Möglichkeit, wertvolles Kundenfeedback zu bekommen. Nutzer kritisieren im Netz unmittelbar und ehrlich. Sich der unverblümten Online Wahrheit also nicht zu stellen, ist heutzutage sicher keine gute Idee mehr.

Soziale Plattformen zu ignorieren ist also keine Option. Die Frage ist, wie präsentiere ich mich angemessen und vor allem wie reagiere ich auf negative Kritik im WWW. Sicherlich gibt es dafür keine Patentlösung, jedoch diverse Rahmen und Richtlinien, an denen man sich orientieren sollte. Im Folgenden wollen wir verschiedene Verhaltensregeln diskutieren, die Ihnen als Unternehmen im Netz weiterhelfen und größere Fehltritte vermeiden sollten. Bedenken Sie jedoch, dass Leitlinien immer individuell angepasst und speziell auf Ihr Geschäft ausgerichtet werden sollten. Viele der folgenden Guidelines lassen sich allerdings für jedes Unternehmen anwenden, ganz gleich ob Konzernriese oder Nischenproduzent mit kleinen Laden um die Ecke.

Social Media

Tweets, Blogs, Likes, Follower – die Welt der Sozialen Medien ist groß.

1. Identifizieren Sie sich

Verbreiten Sie niemals anonym Kommentare, auch wenn sie damit möglicherweise Ihrem Geschäft helfen wollen. Fliegen gefälschte Kundenkommentare auf, ist der Schaden groß sowohl für Unternehmen als auch […]

Wir wünschen Ihnen fleißige Weihnachten!

Mit guten Nachrichten nach der Wahl, niedrigen Zinssätzen, einem Rückgang der Arbeitslosenquote, lebendigem Handel und erhöhtem Kundenvertrauen erwarten Experten eines der besten Weihnachtsgeschäfte seit der Weltwirtschaftskrise.

Wenn das wahre Leben dem ökonomischen Drehbuch folgt, sollte niemand im Handel diese Gelegenheit verpassen.

Wie können Sie den Weihnachtsmann also davon überzeugen, dass Sie dieses Jahr besonders artig waren und er all die Weihnachtskunden vorbeischicken sollte, mit denen Sie rechnen. Wir stellen Ihnen ein paar simple Strategien vor, Ihren Umsatz zu steigern – online, offline und mit der Hilfe von Social Media. Falls Sie Unterstützung bei der Umsetzung der folgenden Strategien benötigen, können Sie uns als Ihre persönliche Online Marketing Agentur zu Rate ziehen!

Je früher, desto besser: Integrieren Sie Ihren Online Shop in Ihrem Schaufenster

Als ich vor kurzem eine der mächtigsten Einkaufsstraßen des Landes, den Kurfürstendamm in Berlin, entlangspazierte, bemerkte ich beim Betreten der Parfümerie Douglas die ausliegenden Produktkataloge. Mit dem Verweis auf ihre Internetseite, der Kostenfreiheit einer jeden Bestellung ab 25€ und einem zusätzlichen Geschenkservice kann man sich so sämtliche Pflegeprodukte auch bequem von zuhause aus bestellen. Die konventionelle Parfümeriekette „Douglas“ ist gleichermaßen Online-Versandhändler und beweist damit, dass sie ihren Kunden zuhört und bereit ist, sich der Herausforderung des immer weiter wachsenden Online Handels zu stellen.

Auf ähnliche Weise verfährt auch die Bären Company. Neben den zahlreichen, deutschlandweit vorhandenen Verkaufsstellen verfügt das Unternehmen über einen ansprechenden Online Shop. Hier hat jeder genügend Zeit, das gesamte Sortiment inklusive Inhaltsstoffe und Geschmäcker einzusehen, dem Anlass entsprechend auszuwählen und sich ganz unkompliziert nach Hause liefern zu lassen.

bären_company

Über den Online Shop der Bären Company ist das gesamte Süßwarensortiment erhältlich.

Manchmal reicht es bereits, Ihre Web-Adresse in […]

Abschied vom Fan-Gate: Facebook Seitenbetreiber sollten reagieren

So ziemlich jeder Facebook Nutzer dürfte bewusst oder unbewusst bereits einmal über ein Fan-Gate sein “Gefällt mir” für eine Seite oder eine App abgegeben haben. Fan-Gates waren bislang eine effektive und beliebte Maßnahme für Seitenbetreiber um Likes künstlich in die Höhe zu treiben. Denn vor der Nutzung einer Gewinnspiels App oder zum Anschauen eines Videos wurden Nutzer damit gezwungen zunächst auf den “Gefällt mir” Button zu drücken und konnten erst dann teilnehmen oder Inhalte abspielen. Damit ist ab dem 5. November 2014 Schluss, denn Facebook möchte zukünftig, dass Seiten nur noch von Personen “geliked” werden, die sich wirklich mit dem Produkt oder dem Unternehmen beschäftigen wollen.

Für diesen Schritt hat Facebook kürzlich seine Platform-Policy angepasst, in denen es nun heißt, das ab dem 5. November 2014 keine Aktionen mehr Erlaubt sind, die den Nutzer durch einen besonderen Anreiz dazu zwingen auf “Gefällt mir” zu klicken.

Facebook-Kein-Fangate

Quelle: Facebook Platform-Policy

Handlungsbedarf für Seitenbetreiber?

Zwar hat Facebook die Abschaffung der Fan-Gate Möglichkeit bereits vor einiger Zeit bekanntgegeben, viele Seitenbetreiber wird die schwindende Zunahme der “Gefällt mir”-Angaben aber wohl erst nach dem 5. November 2014 stutzig machen. Aber auch wer bereits jetzt darauf aufmerksam wird, muss sich keine Sorgen machen, denn Facebook wird Apps, die einen solchen Mechanismus verwenden, nicht einfach abschalten. Allerdings wird der Anwendung vorgegaukelt der Nutzer sei bereits Fan der Seite womit er ohne eine weiteres Zutun am Gewinnspiel teilnehmen oder ein Video anschauen kann

Umdenken müssen Seitenbetreiber, die bislang verstärkt auf Fan-Gates gesetzt haben, wie sie zukünftig Interesse an ihrer Seite wecken und auf diesem Wege neue “Gefällt mir”-Angaben generieren. Ein Mittel können gut durchdachte Marketingstrategien sein, mit denen die noch immer vorhanden Möglichkeiten mit […]

By |16/10/2014|Blog, Social Media Marketing|Comments Off on Abschied vom Fan-Gate: Facebook Seitenbetreiber sollten reagieren|

Plant Microsoft ein eigenes soziales Netzwerk?

Auch Microsoft wird allem Anschein nach Social. Einem Bericht des Magazins “The Verge” zur Folge plant der Softwaregigant Suchfunktionen und Social Networking in einem neuen Dienst zusammenzuführen. Rollt hier etwa nach Facebook, Twitter und Google+ das nächste soziale Netzwerk auf uns zu?

Derzeit soll sich das Socl getaufte Projekt noch in einer Testphase befinden, aber bereits stark vorangeschritten sein. Bereits im Juli soll unter der auf Microsoft registrierten Webadresse www.socl.com kurzzeitig bereits eine Startseite mit dem Slogan “Finde was Du brauchst und teile, was Du weißt – so einfach wie noch nie” zu sehen gewesen sein.

The Verge Redakteur Thomas Houston will das Portal bereits zu Gesicht bekommen haben und veröffentlichte in seinem Artikel sogar einige Bilder. Der Aufbau von Socl erinnert darauf sehr stark an Facebook. Google+ und Co. Die dreispaltige Ansicht enthält Funktionen um Freunde und Interessen verwalten zu können, Aktivitäten zu teilen und sogar eine Videochat-Funktion soll es geben. Nutzer sollen auch gemeinsam YouTube-Videos betrachten können.

Den aus anSocial Networkderen Netzwerken bekannten Status können Nutzer über das Feld Was suchst Du updaten. Damit ändert sich jedoch nicht nur die eigene Statusmeldung, Socl durchsucht mit der Hilfe von Microsofts Suchmaschine Bing das Web und die Status-Updates von Freunden nach möglichen Antworten.

Wirklich nachbauen will Microsoft andere soziale Plattformen aber scheinbar nicht. Zum einen hält das Unternehmen 1,6 Prozent an Facebook und stellt seine Bing-Technologie als interne Facebook-Suche zur Verfügung, zum Anderen sollen mit Socl vielmehr bereits bestehende Netzwerke miteinander verknüpft werden. So sollen sich Nutzer mit ihren Twitter und Facebook Accounts einloggen und Kontakte und Meldungen auf Socl zusammenführen können.

Die auf HTML 5 basierende Plattform soll aktuell nur für Microsoft-Entwickler zugänglich sein. Da Microsoft sich bislang noch nicht zu Vergeh-Bericht […]

By |17/11/2011|Blog, Social Media Marketing|Comments Off on Plant Microsoft ein eigenes soziales Netzwerk?|

Timeline Funktion für Facebook

Facebook LogoGestern hat Mark Zuckerberg auf der Entwicklerkonferenz f8 die neue Timeline Funktion für Facebook vorgestellt. Damit wird Facebook zum digitalen Lebensarchiv mit dem Ihr und Eure Freunde einen Ãœberblick über Eure Aktivitäten der letzten Jahre gezeigt bekommt.

Die Funktion soll in den kommenden Wochen freigeschaltet werden. Wer es nicht abwarten kann, findet hier eine Anleitung, mit der sich die Timeline bereits jetzt aktivieren lässt. Viel Spaß damit.

By |23/09/2011|Blog, Social Media Marketing|Comments Off on Timeline Funktion für Facebook|