Auch Microsoft wird allem Anschein nach Social. Einem Bericht des Magazins “The Verge” zur Folge plant der Softwaregigant Suchfunktionen und Social Networking in einem neuen Dienst zusammenzuführen. Rollt hier etwa nach Facebook, Twitter und Google+ das nächste soziale Netzwerk auf uns zu?

Derzeit soll sich das Socl getaufte Projekt noch in einer Testphase befinden, aber bereits stark vorangeschritten sein. Bereits im Juli soll unter der auf Microsoft registrierten Webadresse www.socl.com kurzzeitig bereits eine Startseite mit dem Slogan “Finde was Du brauchst und teile, was Du weißt – so einfach wie noch nie” zu sehen gewesen sein.

The Verge Redakteur Thomas Houston will das Portal bereits zu Gesicht bekommen haben und veröffentlichte in seinem Artikel sogar einige Bilder. Der Aufbau von Socl erinnert darauf sehr stark an Facebook. Google+ und Co. Die dreispaltige Ansicht enthält Funktionen um Freunde und Interessen verwalten zu können, Aktivitäten zu teilen und sogar eine Videochat-Funktion soll es geben. Nutzer sollen auch gemeinsam YouTube-Videos betrachten können.

Den aus anSocial Networkderen Netzwerken bekannten Status können Nutzer über das Feld Was suchst Du updaten. Damit ändert sich jedoch nicht nur die eigene Statusmeldung, Socl durchsucht mit der Hilfe von Microsofts Suchmaschine Bing das Web und die Status-Updates von Freunden nach möglichen Antworten.

Wirklich nachbauen will Microsoft andere soziale Plattformen aber scheinbar nicht. Zum einen hält das Unternehmen 1,6 Prozent an Facebook und stellt seine Bing-Technologie als interne Facebook-Suche zur Verfügung, zum Anderen sollen mit Socl vielmehr bereits bestehende Netzwerke miteinander verknüpft werden. So sollen sich Nutzer mit ihren Twitter und Facebook Accounts einloggen und Kontakte und Meldungen auf Socl zusammenführen können.

Die auf HTML 5 basierende Plattform soll aktuell nur für Microsoft-Entwickler zugänglich sein. Da Microsoft sich bislang noch nicht zu Vergeh-Bericht […]