In unserem letzten Blog-Beitrag haben wir uns damit beschäftigt, wie lokale Unternehmen in den Google Local Search Suchergebnissen eingetragen werden und Tipps gegeben, wie sich das dortige Ranking verbessern lässt (siehe Blog-Beitrag: So wird lokale Suchmaschinenoptimierung erfolgreich). Für Unternehmen mit lokalem Bezug sind damit die Möglichkeiten des lokalem SEO allerdings noch lange nicht ausgeschöpft, denn auch eine gute Platzierung bei den “normalen” Suchergebnissen sind zum Beispiel für ein Restaurant von enormer Bedeutung.

Vom Prinzip unterscheiden sich das lokale und das herkömmliche SEO nur geringfügig, für beide Bereiche sollten zum größten Teil die gleichen Faktoren optimiert werden. Der Unterschied liegt dabei vielmehr im Detail, denn lokale Unternehmen wollen nicht nur bei der Eingabe von einem bestimmten Keyword gefunden werden, sondern sie sind zusätzlich noch an einen Orts- oder Städtenamen gebunden. Bei der Optimierung muss darauf also zusätzlich geachtet werden, damit zum Beispiel ein Immobilienberater in Hamburg bei einer gezielten Suchanfrage auch gefunden wird.

Lokales SEO: So gehen Sie es an

Als Basis bei der Optimierung von lokalen Unternehmen sollte zunächst die eigene Webseite optimiert werden, was im Fach-Jargong unter den On-Site Faktoren zusammengefasst wird. Ist diese Grundlage geschaffen, können nicht nur Suchmaschinen ein Unternehmen einer Stadt besser zuweisen, auch ein Kunde sieht auf den ersten Blick, ob es sich bei der aufgerufenen Webseite um ein für ihn relevantes Angebot handelt. Gleiches gilt für den auf die lokalen Anforderungen ausgelegten Inhalt einer Webseite, an dem sowohl die Crawler der Suchmaschine aber auch vielmehr die Kundschaft interessiert sind. Heutzutage ist jedoch nicht nur die Pflege der eigenen Seite wichtig, das Internet ist in den vergangen Jahren zunehmend sozial geworden, weshalb sich Unternehmen auch außerhalb der eigenen Webpräsenz zum Beispiel auf Facebook, Twitter oder Google+ engagieren sollten. Das als Off-Site Optimierung bezeichnete Vorgehen, umfasst auch das Pflegen der eigenen physischen Unternehmensadresse in anderen Webportalen, wie den Gelben Seiten oder die Schaffung von eingehenden Verlinkungen. Die nachfolgende Infografik soll die wichtigsten zu beachtenden Faktoren übersichtlich darstellen. Wem diese nicht ausreicht, der findet anschließend noch eine genaue Erläuterung der einzelnen Punkte.

Lokales_SEO-Infografik

On-Site Optimierung

  • Wählen Sie lokale Keywords
    Verknüpfen Sie die Keywords auf Ihrer Webseite mit einer Ortsangabe. Sind Sie beispielsweise Inhaber eines Cafes in Berlin, formulieren Sie den Inhalt Ihrer Webseite entsprechen:

    • Unser Cafe in Berlin …
    • In unserem Cafe in Berlin genießen Sie besten Bohnencafé …
  • Nutzen Sie Ortsangaben im Meta Titel, Description und Ãœberschriften Ihrer Webseite
    Nicht nur der Inhalt einer Webseite, sondern auch der für den Nutzer auf den ersten Blick nicht direkt ersichtliche Meta Titel sowie die Description sollten mit der jeweiligen Ortsangabe gefüllt werden. Definieren Sie zudem ansprechende h1 und h2 Ãœberschriften innerhalb Ihres Contents, die ebenfalls den Stadtnamen enthalten sollten.
  • Nutzen Sie strukturierte Adressdaten (z.B. schema.org)
    schema.org beschreibt ein Markup-Schema, mit dem Daten auf Webseiten strukturiert gestaltet werden können. Dieses Vorgehen hilft Suchmaschinen dabei, Informationen auf Webseiten leichter zu finden. Hier ein Beispiel wie eine Adresse im HTML-Code mit den Markups versehen wird:<div itemscope itemtype=”http://schema.org/LocalBusiness”>
    <a itemprop=”url” href=”www.webdesign-aj.de”><div itemprop=”name”><strong>April &amp; June Gmbh</strong></div>
    </a>
    <div itemprop=”address” itemscope itemtype=”http://schema.org/PostalAddress”>
    <span itemprop=”streetAddress”>Gartenfelder Straße 29 – 37</span><br>
    <span itemprop=”addressLocality”>Berlin</span><br>
    <span itemprop=”postalCode”>13599</span><br>
    <span itemprop=”addressCountry”>Germany</span><br>
    </div>
    </div>

    Zum einlesen in das Thema empfiehlt sich die schema.org FAQ bei Google.

  • Erstellen Sie separate Seiten für unterschiedliche Standorte
    Haben Sie ein Unternehmen mit mehrere Standorten? Dann unterteilen Sie Ihre Webseite dementsprechend. Legen Sie für jeden Standort eine eigene Seite an und versehen Sie die Unterseiten mit den jeweiligen Ortsangaben.
  • Nutzen Sie Ortsangaben in der URL
    Für lokale Unternehmen ist es besonders lohnenswert, wenn der Name des Ortes in dem es aktiv ist, mit in die URL integriert ist zum Beispiel www.ihrunternehmen.de/berlin.
  • Erstellen Sie eine mobile Webseite oder ein responsive Design
    Immer mehr Traffic im Internet wird von mobilen Geräten generiert. Erstellen Sie daher eine mobile Version ihrer Webseite oder erstellen Sie ein responsive Design. Damit lässt sich Ihre Webseite auch auf Smartphones und Tablets optimal betrachten.
  • Bieten Sie Kontaktmöglichkeiten an
    Verstecken Sie sich nicht und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kunden Sie möglichst einfach kontaktieren können. Platzieren Sie ihre Telefonnummer am besten gut sichtbar auf der Startseite oder im Header-Bereich Ihrer Webseite. Auch ein Kontaktformular für alle, die Ihnen lieber eine schriftliche Nachricht zukommen lassen wollen, sollten Sie einfach erreichbar bereithalten.
  • Binden Sie eine Google Map ein
    Erleichtern Sie Ihren Kunden das Auffinden Ihres Unternehmens, indem Sie eine Google Maps Karte einbinden. Ãœber eine eingebundene Karte lässt sich auch eine direkte Anfahrts-Route zu Ihrer Adresse planen. Für die Einbindung einer benutzerdefinierten Google Maps gehen Sie wie folgt vor:

    1. Gehen Sie auf maps.google.de und suchen die Adresse Ihres Unternehmens.
    2. Klicken Sie nun links oben auf das Kettensymbol (neben dem Druckersymbol).
    3. Kopieren Sie den “HTML-Code zum Einbetten in eine Website” und fügen Sie diesen in den Quellcode Ihrer Webseite ein.
  • Vereinfachen Sie Ihre Seitenstruktur
    Halten Sie die Struktur Ihrer Webseite möglichst flach. Damit können nicht nur Ihre Nutzer Inhalte schnell finden, sondern auch die Crawler der Suchmaschinen müssen nicht zu tief auf Ihrer Webseite suchen. Die wichtigste Seite sollte Ihre Startseite sein, bieten Sie bereits hier alle relevanten Informationen an oder verlinken Sie auf weitere Unterseiten. Insgesamt sollte ihre Webseite jedoch nicht mehr als drei Ebenen besitzen.

Off-Site Optimierung

  • Erstellen Sie Einträge bei Google+ Local, Yahoo Local und Bing
    Legen Sie für Ihr Unternehmen einen Google+ Local Eintrag an, wie genau das funktioniert, haben wir in diesem Artikel beschreiben. Zusätzlich sollten Sie Ihr Unternehmen auch bei den Adressverzeichnissen von anderen Suchmaschinen wie Yahoo! Local oder Bing anmelden.
  • Lassen Sie Ihr Unternehmen in lokalen Verzeichnissen eintragen
    Tragen Sie Ihre Unternehmen außerdem bei lokalen Suchportalen wie KennstDuEinen, Yelp oder Tupalo ein. Auch in Online-Branchenbüchern wie Gelbeseiten, DasOertliche oder Stadtbranchenbuch sollten Ihre Kunden Sie finden können. Gibt es für Ihre Branche spezielle Verzeichnisse wie z.B. Jameda für Mediziner, dann tragen Sie Ihr Unternehmen auch dort ein. Für alle Portale gilt: Verwenden Sie die gleichen Adress- und Kontaktdaten.Haben Sie einen Konkurrenten und wollen herausfinden auf welchen Seiten dieser eingetragen ist? Dann haben wir hier einen weitere Tipp für Sie: Geben Sie bei Google den Firmennamen, die Postleitzahl, die Stadt sowie die Webseite des Konkurrenten mit einem Minus davor ein (bsp.: Cafe Musterman, 13581 Berlin -www.cafemustermann.de). Google wird Ihnen dann alle Webseiten zeigen, auf denen Ihr Mitbewerber vertreten ist.
  • Erstellen Sie Backlinks zu Ihrem Standort
    Sorgen Sie dafür das Ihre Einträge in verschiedenen Adress-Portalen an anderen Stellen verlinkt werden, zum Beispiel in Kommentaren oder Meinungen zu anderen Beiträgen.
  • Wecken Sie das Interesse bei Bloggern
    Bieten Sie Bloggern an Ihr Produkt zu testen oder über Ihre Dienstleistung zu berichten. Dabei bieten sich vor allem Blogs an, die über Ihre Branche berichten. Aber auch regionale Unternehmens-Blogs, wie z.B. unternehmen-berlin.de sind häufig daran interessiert, über interessante Angebote in ihrer Umgebung zu berichten.
  • Erstellen Sie Inhalte für Ihre Besucher, nicht für Suchmaschinen
    Natürlich sollten Sie versuchen auf Ihrer Webseite relevante Keywords unterzubringen, aber übertreiben Sie es nicht. Schreiben Sie die Texte vornehmlich für Ihre Besucher und nicht, damit Suchmaschinen Sie besser finden. Ist Ihre Webseite zu sehr mit einem Keyword überladen und wirken Ihre Texte unnatürlich, straft Google sie dafür womöglich ab.
  • Nutzen Sie das Google Authorship
    Sicher sind Ihnen schon einmal die kleinen Bilder neben den Suchtreffern aufgefallen? Dabei handelt es sich um die sogenannten Google Auhorship Markups, die einen Beitrag dem jeweiligen Autor zuordnen und zusätzlich zum Klicken anregen. Um auch Ihre Suchergebnisse mit dem Google Authorship zu versehen benötigen Sie lediglich einen Google+ Account, gehen Sie wie folgt vor:

    1. Verweisen Sie aus Ihrem Inhalt heraus auf Ihr Google+ Profil mit diesem Link: <a href=”[Link zu eurem Google+ Account]?rel=author“>Ihr Name</a>. Wenn Ihre Webseite auf WordPress basiert, können Sie auch ein passendes Plugin wie AuthorSure nutzen.
    2. Gehen Sie nun auf diesen Link und melden Sie sich gegebenenfalls mit Ihrem Google+ Account an. Anschließend tragen Sie die Domain der Webseite ein mit der Ihr Konto verknüpft werden soll.

    Es kann anschließend einige Tage dauern bis Ihr Bild neben den Suchergebnissen erscheint. Ob Sie alles richtig eingetragen haben, können Sie mit Googles Test-Tool für strukturierte Daten testen. Aussehen sollte es dann so:
    Google-Authorship

  • Erstellen Sie Gastartikel
    Bieten Sie anderen Blogs oder Webseiten aus Ihrem Geschäftsbereich an Gastartikel zu verfassen. Wenn Ihr Name auf mehreren Webseiten zu einem ähnlichen Thema auftaucht, schätzt Google Sie als Experte in diesen Bereich ein. Außerdem können Sie mit Gastbeiträgen auch Ihre eigene Webseite bewerben und so für eine bessere Verlinkung sorgen.

Zu kompliziert oder zu aufwändig? Wir unterstützen Sie!

Wollen Sie das Potential Ihres Unternehmen im Internet weiter ausschöpfen? Die lokale Suchmaschinenoptimierung bietet viele Möglichkeiten mit denen Sie Kunden im Web vermehrt auf sich aufmerksam machen können. Nutzer Sie die Tipps unserer Infografik damit Ihr lokales Unternehmen im Internet besser gefunden wird oder kontaktieren Sie das April&June SEO Team telefonisch unter 030 / 98 362 968 oder über unser Kontaktformular. Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung oder übernehmen die komplette Suschmaschinenoptimierung für Ihr lokales Unternehmen.