Magento Online Shops bestechen in der Regel durch technische Funktionalität und optische Attraktivität, trotzdem bleiben nicht wenige Anbieter auf erstklassigen Produkten sitzen. Die Ursache liegt zumeist in der mangelhaften Sichtbarkeit Ihres Online Shops. Daher gehört die nachhaltige Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu den Grundvoraussetzungen langfristigen wirtschaftlichen Erfolges eines Webshops. Denn nur wenn Ihr Store im Netz gefunden wird, wird er auch besucht, idealerweise natürlich von Nutzern, die sich ernsthaft für Ihr Produkt interessieren, da sie die Suche nach relevanten Keywords auf Ihre Seite geführt hat. Top-Platzierungen führen außerdem nicht nur zu mehr Traffic, sondern auch zu deutlich besseren Konversion-Raten mit dem positiven Nebeneffekt, dass auch Ihr Kundenstamm sich sukzessive vergrößern kann.

Dieses englischsprachige Tutorial gibt einen Überblick

Gutes SEO ist die halbe Miete

Internet-User sind extrem ungeduldig. Folgerichtig spielen Ladegeschwindigkeiten auch eine entscheidende Rolle bei der Bewertung Ihrer Webseite durch Suchmaschinen und im Endeffekt logischerweise auch durch Ihre Besucher. Um einen fehlerfreien Aufbau ohne unnötig lange Wartezeiten Ihres Magento Webshops zu ermöglichen, sollten die Infrastrukturen und Codierungen im Backend angepasst werden. Bei technischen Fragen und Ungereimtheiten lassen Sie sich von einer kompetenten Magento-Shop-Agentur aus Berlin weiterhelfen, um die ideale Lösung für Ihr Projekt zu finden. Es lohnt sich in jedem Fall das PHP-Modul APC zu installieren, welches automatische Zwischenspeicherungen vornimmt und ein schnelleres Laden von Unterseiten realisiert. Auch das Auslagern von JavaScript-Dateien, CSS oder Bildern kann eine Verkürzung der Ladezeiten bewirken, was wiederum positiv für die UX und das Ranking in Suchmaschinen ist.

Exakte, verständliche Produktnamen und sinnvolle URLs

Selbstverständlich müssen auch Produktnamen und Artikelbeschreibungen optimiert werden. Individuelle Beschreibungen, Titel und Bilder mit entsprechenden Alt-Tags tragen ebenso Ihren Teil zur SEO Ihres Magento Online Shops bei wie eine sinnvolle Anpassung der URL an das jeweilige Produkt und gegebenenfalls seiner Kategorie. Letzteres erfordert eine Anpassung der URL auch an die Vielfalt des Sortiments in Ihrem Magento Store. Insbesondere bei nachträglichen Änderungen einer Produktkategorie sollten Sie als Shop-Betreiber aufpassen, denn eine Veränderung der URL bedeutet gleichzeitig, dass die Seite aus dem Index fliegt und quasi von 0 starten muss. Daher ist es mitunter sinnvoll durch die entsprechende Einstellung im Magento-Backend, jedem Produkt eine individuelle URL ohne Kategorie zuzuordnen. Kategorien können in der Folge weiterhin problemlos angepasst werden, während die einzelnen Produkt-URLs und deren Ranking bleiben erhalten.

Umgehen Sie die Duplicate-Content-Falle

Um einer Duplicate-Content-Falle zu umgehen, sollten Sie die .htaccess Datei in Magento integrieren, da Sie ansonsten Gefahr laufen, Ihre komplette SEO über den Haufen zu werfen. Die .htaccess Datei stellt mit einer sogenannten 301-Weiterleitung sicher, dass Ihre Magento Webseite sowohl mit www. als auch ohne www. gefunden wird. Fehlt die .htaccess-Datei, interpretiert Google das als duplizierten Content, was zu einer Abstrafung und folglich zu einem Abstieg in den Rankings führt.

Kategorisieren Sie Ihre Überschriften

Nicht selten missachten Online-Shop-Anbieter gänzlich die Differenzierung der einzelnen Überschriften. Dabei ist das für die Evaluierung durch Google absolut kontraproduktiv. Daher sollten Sie die Überschriften in Ihrem Magento-Shop je nach Wertigkeit in H1 bis H6 abbilden, wobei stets nur eine H1 verwedent werden sollte. Im Magento Backend lassen sie die Headlines dahingehend kategorisieren.

Bauen Sie den Canonical Tag ein

Der Einbau eines Canonical Tags ergänzt die integrierte .htaccess, indem es sich dem Problem des doppelten Contents annimmt. Denn gibt beispielsweise Duplikate einer Seite, da sich ein Produkt in mehreren Kategorien ansteuern lässt, kann Google per Canonical Tag darauf hingewiesen werden. Zugleich lässt sich die Original-Seite bestimmen, welche gerankt werden soll.

Schließen Sie doppelte Inhalte gänzlich aus

Doppelter Content kann zum Beispiel mit dem Yoast-Plugin für Magento mit dem Zusatz “noindex” versehen werden, um Google zu kommunizieren, dass diese Seiten nicht in den Index genommen werden sollen. Das gleiche kann mit internen Mitarbeiter-Seiten passieren, damit sie nicht zufällig von Kunden gefunden werden.

Schlanke Codes für gute Rankings und schnelle Ladezeiten

Ein schmaler Code ohne unnötig komplizierte Elemente wirkt sich selbstverständlich auch bei Ihrem Magento Shop positiv auf seine Suchmaschinen-Platzierung aus. Darüber hinaus führen schlanke Codes natürlich auch zu schnellen Ladezeiten, was die User Experience nachhaltig verbessern kann.

Die Suchmaschinenoptimierung für Ihren Magento Shop lässt sich mit der nötigen Geduld und Expertise problemlos realisieren. Ziehen Sie einen erfahrenen Magento-Experten oder eine Online Werbeagentur aus Berlin zu Rate und Ihr Magento Online Shop wird nachhaltigen Erfolg haben.